Berlin Kreuzberg

Sightseeing in Berlin Kreuzberg

Die schönsten Attraktionen auf einen Blick

Die 10 besten Sehenswürdigkeiten in Berlin Kreuzberg

Der Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg gehört zu den buntesten, spannendsten und multikulturellsten der Hauptstadt und ist schon lange der primäre Hotspot für Cafés, Bars, Restaurants, Clubs sowie etliche Sehenswürdigkeiten. Bei Ihrem Kurzurlaub in Berlin ist der Besuch dieses Stadtteils so gut wie unumgänglich - egal in welcher Konstellation Sie reisen. Damit die Urlaubsplanung leichter von der Hand geht, haben wir für Sie die 10 besten Sehenswürdigkeiten in Friedrichshain-Kreuzberg zusammengestellt. Viel Spaß beim Entdecken!

1. Checkpoint Charlie

Der Checkpoint Charlie war zur Zeit der Berliner Mauer einer der wichtigsten Grenzübergänge zwischen Ost und West. Eine Grenze, die über viele Jahre zwei Länder und zwei verfeindete Regime teilte. Heute spüren Sie die Geschichte der Berliner Mauer hautnah und können durch Relikte der damaligen Zeit nachempfinden, wie es sich im geteilten Berlin lebte. Weltbekannt sind die original erhaltene Tafel mit der Aufschrift „You are leaving the American sector“, die Kontrollbaracke sowie das große Bild eines amerikanischen und russischen Soldaten, die bis 1989 diesen wichtigen Kontrollpunkt bewachten. Besuchen Sie außerdem das benachbarte Mauermuseum, in dem Sie einiges mehr zur Geschichte der Teilung Berlins und der Berliner Mauer erfahren.

Mehr Informationen:

Planen Sie Ihren Besuch im Berliner Mauermuseum. Alle wichtigen Eckdaten und Informationen finden Sie auf der Homepage des Museums.

2. Viktoriapark

Mitten in Kreuzberg befindet sich der Viktoriapark, eine Ruheoase zwischen Dutzenden Wohnblöcken und die höchste innerstädtische Erhebung Berlins. Hier treffen sich Berliner und Touristen für Spaziergänge, Picknicks oder einfach um dem Treiben der Metropole zu entfliehen. Im Zentrum des Parks steht ein Nationaldenkmal zu Ehren des Sieges gegen Napoleon in den Befreiungskriegen. Der berühmte Architekt Karl Friedrich Schinkel übernahm den Bau des Denkmals, welches am 30. März 1821 feierlich enthüllt wurde. Ein weiteres Highlight ist der Wasserfall im Viktoriapark, dessen Fluten die steilen Gesteinsmassen hinunterstürzen. Das Rauschen des Wassers und die hohen Baumkronen kreieren eine beschauliche Atmosphäre, die Sie bei Ihrer Städtereise in Berlin nicht verpassen sollten.

3. Bergmannstraße

Unweit des Viktoriaparks und Mehringdamms spazieren Sie entlang der Bergmannstraße und entdecken dabei zahlreiche Cafés, Bars, Vintage-Shops und Restaurants. Bei einem ausführlichen Flaniergang durch den Kiez um die Bergmannstraße kann gut und gerne ein ganzer Nachmittag vergehen. Allerdings gibt es hier auch einiges zu entdecken - von Restaurants aus aller Welt über kleine Antiquitätenshops, Plattenläden, Wochenmärkte bis hin zu schicken Cafés und urigen Bars. Der gesamte Bergmannkiez ist in beeindruckende Architektur der Gründerzeit gehüllt. Die im Zweiten Weltkrieg zerstörten Altbauten wurden in großen Teilen originalgetreu restauriert. So bekommen Sie heute bei einem Spaziergang durch die Bergmannstraße eine genaue Vorstellung, wie Berlin zur Zeit der industriellen Revolution ausgesehen hat.

Unser Tipp:

Bummeln Sie in der Marheineke-Markthalle (Markthalle XI) und probieren Sie feinste Köstlichkeiten aus aller Welt!

4. Markthalle Neun

Auf der „anderen“ Seite Kreuzbergs, direkt an der Spree und Oberbaumbrücke gelegen, steht die Markthalle IX oder Eisenbahnmarkthalle. Als pompöseste der ehemals 14 Markthallen Berlins weiß Nummer 9 mit ihrem Angebot und dem attraktiven Innenraum zu punkten. Neben frischen saisonalen Produkten werden an den Ständen der Markthalle auch Kochkurse, Streetfood, Drinks oder Süßigkeiten angeboten. Gerade bei schlechtem Wetter ist die Markthalle eine schöne Attraktion für die ganze Familie, bei der mit Sicherheit niemandem langweilig wird. Diese Sehenswürdigkeiten ist darüber hinaus besonders zu empfehlen, wenn Sie bei Ihrem Urlaub in Berlin Ihren kulinarischen Horizont erweitern möchten.

Mehr Informationen:

Halten Sie über die Webseite der Markthalle IX Ausschau nach besonderen Veranstaltungen wie dem Street Food Thursday sowie genauen Öffnungszeiten und Markttagen.

5. Deutsches Technikmuseum

Das Deutsche Technikmuseum an der Möckernbrücke ist schon von weitem an seinem berühmten Wahrzeichen, dem „Rosinenbomber“ des Typs Douglas C-47 zu erkennen, der über der Terrasse des Museums schwebt. Das Innere dieser Sehenswürdigkeit ist nicht weniger spannend. Tauchen Sie ein in die Geschichte der wichtigsten technischen Errungenschaften der Menschheitsgeschichte. Ein Auszug der Themenfelder des Technikmuseums: Dampfloks, Computer, Eisenbahnen, Flugzeuge, Telekommunikation, Nahverkehrstechnik, Luft- und Raumfahrt, Straßenbahnen, Schiffe…die Liste geht noch viel weiter. Mit Tausenden Exponaten macht das Museum Technik erlebbar und für Besucher aller Altersklassen nahbar sowie vor allem: interessant.

Mehr Informationen:

Das Berliner Technikmuseum ist dienstags bis freitags von 9:00 bis 17:30 Uhr und am Samstag und Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Ein Ticket kostet 8 € für Erwachsene und 4 € ermäßigt. Kinder und Jugendliche haben ab 15 Uhr kostenlosen Eintritt.

Die East Side Gallery ist - wie der Name bereits vorwegnimmt - eine Open Air Galerie entlang des größten noch erhaltenen Teilstücks der Berliner Mauer. Die East Side Gallery misst über 1,3 Kilometer und folgt dem Spreelauf bis zur Oberbaumbrücke. Die Fläche der ehemaligen Berliner Mauer dient Tausenden von Künstlern als Leinwand. So entstand kurz nach der Wende eine dynamische Galerie, deren Bilder an die Zeit der Teilung erinnern sowie die Wiedervereinigung als zentrales Thema behandeln. Dem freien Geist Berlins entsprechend, finden Sie an der East Side Gallery auch etliche Graffiti Kunstwerke sowie politisch motivierte Kunst und Tafeln, die die Geschichte dieses Ortes sowie der Berliner Mauer näher erklären.

Mehr Informationen:

Planen Sie bei Ihrem Besuch Kreuzbergs die East Side Gallery ein. Genauere Informationen und Sehenswertes gibt es auf der Homepage der Stiftung der Berliner Mauer.

7. Landwehrkanal

Der Landwehrkanal wurde im 19. Jahrhundert als erster künstlicher Kanal Berlins angelegt und diente ausschließlich dem Warentransport. Heutzutage könnte das Bild nicht unterschiedlicher sein. Millionen von Berlinern und Besuchern flanieren entlang der breiten Uferpromenaden, fahren mit Kanus und Booten auf dem Kanal oder entspannen auf den weitläufigen Rasenflächen. Kurzum: der Landwehrkanal ist als zentrales Naherholungsgebiet - vor allem in Berlin Kreuzberg -nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken. Viele Läden, Restaurants, Cafés aber auch beliebte Wochenmärkte haben sich am Maybachufer sowie dem gegenüberliegenden Paul-Lincke-Ufer angesiedelt und sorgen in den Kiezen rund um den Landwehrkanal für reges Treiben. An jeder Ecke finden Sie besondere Orte, an denen sich Menschen versammeln, zusammen musizieren oder einfach die Atmosphäre genießen. Dabei verdient die Admiralbrücke besondere Erwähnung, denn in so mancher lauen Sommernacht sitzen hier so viele Menschen, dass es Autos und Fahrräder nur mit Mühe über die Brücke schaffen.

Unser Tipp:

Jeden Dienstag und Freitag zwischen 11 und 18 Uhr findet am Maybachufer der allseits beliebte Türkische Markt statt. Hier können Sie frische Lebensmittel, Obst, Gemüse aber auch Klamotten, Schmuck uvm. ergattern.

8. Tempodrom

Das Tempodrom ist eine beliebte Event- und Konzertlocation in der Nähe des Potsdamer Platzes. Das futuristische Dach des Tempodroms ist einem Zirkuszelt nachempfunden und sticht dadurch bereits aus der Ferne hervor. Erkundigen Sie sich zu spannenden Events, Konzerten oder Stand-Up Comedy Shows, die hier regelmäßig stattfinden und schenken Sie sich oder Ihren Liebsten ein besonderes Erlebnis in der Arena des Tempodroms. Darüber hinaus befindet sich hier der Liquidrom, eine Therme die Sie bei Ihrem Kurzurlaub in Berlin für eine ausgiebige Wellness Auszeit besuchen können. Als versteckte Sehenswürdigkeit empfehlen wir Ihnen einen Abstecher zu den Überresten des Anhalter Bahnhofs, dem früheren Hauptbahnhof der Stadt, der sich auf dem Areal des heutigen Tempodroms befand.

Mehr Informationen:

Für alle Informationen zu Öffnungszeiten, Preisen und Veranstaltungen besuch Sie die Webseiten des Tempodroms sowie Liquidroms.

9. Jüdisches Museum

Das Jüdische Museum in Bezirk Kreuzberg ist das größte jüdische Museum Europas und als kulturelle Sehenswürdigkeit unerlässlich. Entworfen von Stararchitekt Daniel Liebeskind und 2001 feierlich eröffnet, weiß der spektakuläre Museumsbau zu begeistern. Thematisch wie architektonisch beschäftigt sich das Museum mit dem Thema jüdischen Lebens in Deutschland. Unter dem Motto „Geschichten erzählen mit Objekten“ dokumentieren die zahlreichen Ausstellungen des Museums Lebenswege sowie Verfolgungs- und Migrationserfahrungen einzelner jüdischer Personen sowie Familien aus dem 19. bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts. Diese Sehenswürdigkeit gibt den Besuchern die Möglichkeit, sich auf eine äußerst intuitive und exponaten-basierte Art mit einem komplizierten und doch so wichtigen Kapitel deutscher Geschichte auseinanderzusetzen.

Mehr Informationen:

Corona-bedingt geht das Jüdische Museum ab dem 23.08.2020 mit einem neu überarbeiteten Konzept an den Start. Alle Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des Museums.

10. Boxhagener Platz

Am „Boxi“ prallen kulturelle Einflüsse aufeinander und bilden einen Mikrokosmos, der im Stadtteil Friedrichshain-Kreuzberg einzigartig ist. Hippe Cafés reihen sich an Wochenmärkte, Dönerläden stehen neben Mode-Boutiquen und kleine Seitenstraßen sind gehüllt in Graffiti, Plakaten und Street-Art. In der benachbarten Simon-Dach-Straße tobt in den Clubs, Bars und Restaurants das Leben. Hier finden Menschen aller Lebenswege, Kulturen und Nationalitäten zusammen und zelebrieren die Diversität Berlins. Ein Flaniergang über den Boxhagener Platz ist gerade dann schön, wenn Sie sich bei Ihrem Städtetrip in Berlin einfach mal treiben lassen wollen. Überall gibt es etwas Neues zu entdecken, eine neue Spezialität zu probieren oder einen neuen Marktstand zu durchforsten.

Unser Tipp:

Der Wochenmarkt am Boxhagener Platz hat viel zu bieten. Hier geht’s zu den Details!


FAQ zu Sehenswürdigkeiten in Berlin Kreuzberg

Lust auf eine Tour durch Kreuzberg? Buchen Sie eine Städtereise nach Berlin!


Verwandte Artikel