Allgäuer Alpen

Wandern in Oberstdorf

Wanderstrecken & Wandertouren

Die 8 schönsten Wanderwege in Oberstdorf

Der Kurort Oberstdorf liegt im Oberallgäu, einer der faszinierendsten Landschaften Deutschlands mitten in den Bergen. Die Wanderwege in Oberstdorf sind weithin bekannt, die Traumpfade bestechen mit atemberaubenden Panoramablicken auf die herrliche Bergwelt. Im Winter locken die berühmten Skigebiete, die Austragungsort internationaler Veranstaltungen sind. Im Sommer allerdings sind es eher die Wanderrouten in Oberstdorf, die die Gäste anziehen. Die Wanderregion bietet top Wanderwege, worunter sich auch die besten Rundwege befinden. Die schönsten Wanderwege in Oberstdorf und besondere Wanderwege erschließen sich, wenn man mit Wanderkarte unterwegs ist. Lesen Sie, welche Wandertouren in Oberstdorf im Allgäu besonders lohnend sind und welche Wanderstrecken sich für Familien mit Kindern anbieten.

Karte der besten Wanderwege in Oberstdorf

8 herrliche Wandertouren in Oberstdorf – Umgeben von Bergen

#

Rundwanderung zum Nebelhorn

#

Fellhorngipfel Runde

#

Schönblickweg

#

Wandern rund um die Kanzelwand

#

Wanderweg am Söllereck

#

Oberallgäuer Rundwanderweg

#

2-Länder-Panorama-Rundweg

#

Runde von Oberstdorf

Der Rundwanderweg zum Nebelhorn

Rundwanderweg zum Nebelhorn

Ein beliebter Rundwanderweg führt von Oberstdorf zum Nebelhorn. Er ist 21 Kilometer lang, in etwa 9 Stunden zu bewältigen und wird als schwer eingestuft. Er setzt gute Kondition voraus. Der Aufstieg erfolgt über den Rubihornsteig, dann folgt eine Gratwanderung am Nebelhorn auf eine Höhe von 2.224 Metern, anschließend der Abstieg zum Seealpsee, wo man am Wasser rasten und sich erfrischen kann.

Unser Tipp:

Das Nebelhorn ist von Oberstdorf auch mit der höchsten Seilbahn des Allgäus zu erreichen. Die Nebelhornbahn bringt Sie an den beliebten Gipfel, der zu den bekanntesten Aussichtspunkten der gesamten Region gehört. Die Berg- und Talfahrt mit der Nebelhornbahn kostet für Erwachsene 44€.

Die Fellhorngipfel Runde

Die Fellhorngipfel Runde

Das Fellhorn weist unterschiedliche Routen auf. Beliebt ist die Fellhorngipfel Runde, die einzigartigen Ausblick auf das Kleinwalsertal bietet. Der Aufstieg auf das Fellhorn beginnt im Stillbachtal, der Aufstieg dauert etwa 3 Stunden. Es besteht auch die Möglichkeit, mit der Fellhornbahn auf die Mittelstation zu fahren und so den Rundweg zu verkürzen. Der Weg von der Mittelstation über die Alpe Schlappold und den Schlappoldkopf zum Gipfel ist besonders schön.

Der Schönblickweg

Wandern mit Kindern

Der Schönblickweg gilt als Genusswanderweg mit nur geringem Schwierigkeitsgrad. Er beginnt an der Talstation der Söllereckbahn und führt bis hinauf zur Bergstation. Der Wanderweg ist 4,2 Kilometer lang, weist geringe Steigung auf und ist in einer Stunde gut zu bewältigen. Daher ist er vor allem bei Familien mit Kindern beliebt. An 12 Stationen gibt es Einblick in Flora und Fauna der Region, was die Wanderung abwechslungsreich und spannend macht.

Rund um die Kanzelwand

Kanzelwand

Rund um die Kanzelwand gibt es mehrere Wanderrouten. Für Familien mit Kindern ist besonders der Erlebnisweg Burmiwasser zwischen der Bergstation und dem Riezler Alpsee interessant, denn neben dem Wanderweg befinden sich Holzrinnen und die Kinder können die Wassersperren öffnen und den Weg des Wassers über die Holzrinnen, Schleusen und Wasserräder verfolgen. Der Weg weist mittleren Schwierigkeitsgrad auf und ist in etwas mehr als 2 Stunden zu bewältigen.

Der Wanderweg am Söllereck

Söllereck

Der Wanderweg am Söllereck weist keinen besonders hohen Schwierigkeitsgrad auf, hat aber besondere Attraktionen zu bieten. Zwischen Talstation und Bergstation der Söllereckbahn gibt es entlang des etwa 2,2 Kilometer langen Wanderweges eine Kugelbahn mit 3 Stationen, was besonders bei den Kindern für Begeisterung sorgt. Auch oberhalb der Bergstation laden gepflegte Wanderwege zu einer Bergwanderung ein.

Der Oberallgäuer Rundwanderweg

Die Allgäuer Alpen

Der Oberallgäuer Rundwanderweg stellt einen über 200 Kilometer langen Fernwanderweg dar. Er kann bequem in einzelnen Etappen bewältigt werden, der Schwierigkeitsgrad ist mittel. Wer den Fernwanderweg in voller Länge erwandern möchte, beginnt im Hügelland um Kempten und gelangt zum Hauptkamm der Allgäuer Alpen, bevor ihn der Rundkurs wieder zurückführt. Achtung, der Personalausweis ist mitzuführen, denn der Fernwanderweg ist grenzüberschreitend.

Der 2-Länder-Panorama-Rundweg

Kanzelwand Bergstation

Der 2-Länder-Panorama-Rundweg an Fellhorn und Kanzelwand verspricht einzigartigen Ausblick. Der Wanderweg ist 6,3 Kilometer lang und in 2 Stunden gut zu bewältigen. Er beginnt an der Kanzelwand Bergstation und führt über die Obere Alpe Bierenwang zur Station Schlappoldsee. Unterwegs bietet sich an den diversen Stationen der Tour die Gelegenheit, eine 3-D-Diashow oder die "Bergschau 2037" zu besuchen oder einen faszinierenden Film über die Allgäuer Alpen anzusehen.

Von Oberstdorf über den Wallraffweg und den Gaisalpbachwasserfall

Gaisalpbachwasserfall

Ein spektakulärer Rundwanderweg ist die Runde von Oberstdorf über den Wallraffweg und den Gaisalpbachwasserfall wieder zurück nach Oberstdorf. Der Rundweg ist 18,6 Kilometer lang und gilt als schwere Wanderung, für die der geübte und gut konditionierte Wanderer etwa 6,5 Stunden benötigt. Entschädigt wir man durch die unvergleichliche Aussicht, die sich am Wallraffweg eröffnet, einer kleinen Pause beim Wasserfall im Tobel, der Rast im Gasthof an der Unteren Richteralpe, dem beeindruckenden Geisbachwasserfall und endlich einer Einkehr im Berggasthof Gaisalpe.

Weitere Informationen und Tipps für Wandertouren in Oberstdorf im Allgäu

  • Welche leichten Wanderwege in Oberstdorf eignen sich besonders gut für Familien mit Kindern oder für Senioren?

    Es kommt auf die Auswahl an. Ein anspruchsvoller Wanderweg könnte zu anstrengend sein, wenn man mit der ganzen Familie und mit Kindern unterwegs ist, hier sollte dem Alter entsprechend ein leichter Wanderweg zum Spazieren gewählt werden. Wobei dies selbstverständlich vom Alter der Teilnehmer und der Kondition abhängt. Ein toller Ausflug mit Kindern ist eine Wanderung zur Breitachklamm, die Tour dauert nur etwa 1-2 Stunden und es werden gerade einmal 200 Höhenmeter zurückgelegt.

  • Sind Hunde auf allen Wanderwegen in Oberstdorf erlaubt?

    Auf den meisten Wanderwegen sind Hunde erlaubt, allerdings herrscht in den Kabinen der Bergbahnen Maulkorb- und Leinenpflicht. Der Transport ist nicht kostenlos, aber die Kotbeutel für die Hinterlassenschaften gibt es ab den Bergbahnstationen gratis. Tragen Sie dazu bei, die herrlichen Bergwiesen frei von Hundekot zu halten, damit auch andere Gäste hier wandern und einen unbeschwerten Aktivurlaub mit Hund verbringen können.

  • Zu welcher Jahreszeit empfiehlt sich ein Urlaub in der Wanderregion Oberstdorf?

    Da der Winter im Zeichen des Wintersportes steht, ist das Bergwandern auf den gepflegten Wanderrouten in Oberstdorf eher im Frühling, im Sommer oder im Herbst beliebt. Zumal in diesen Monaten der Aufenthalt im Grünen dazu einlädt, die Seele baumeln zu lassen. Das ganze Jahr über ist eine Reise ins Kleinwalsertal eine gute Idee. Im Tal laden im Sommer die schönsten Wanderungen und im Winter phänomenale Skipisten zu einer unvergesslichen Zeit ein.

  • Wie viele Tage sollte man für seinen Wanderurlaub in Oberstdorf einplanen?

    Es hängt von den persönlichen Vorstellungen und Wünschen ab, ob Sie 1 Tag, 2 Tage, 3 Tage oder 4 Tage für Ihre Wandertouren in Oberstdorf einplanen. Die Auswahl ist groß, eine Wanderung auf einem Premium Wanderweg oder auf einem Panorama Wanderweg verspricht außergewöhnliche Erlebnisse.

  • Kann man die Wanderwege in Oberstdorf auch im Herbst oder im Winter bestreiten?

    Im Winter herrscht in der Region Schneesicherheit, was bei den Wintersportbegeisterten viel Freude auslöst. Allerdings gibt es für Winterwanderungen speziell ausgewiesene Wanderrouten in Oberstdorf. Im Herbst dagegen ist durchaus noch Gelegenheit für eine unvergessliche Tagestour und sogar für Touren mit Übernachtung gegeben. Es ist jedoch auf die Wetterlage zu achten.

  • Gibt es einsame Wanderstrecken in der Region Oberstdorf im Allgäu?

    In Abhängigkeit von der Saison sind auch Wanderrouten in Oberstdorf zu finden, die nur von wenigen Wanderern genutzt werden. Wobei dies in der Hauptsaison schwieriger werden könnte als in den weniger stark frequentierten Monaten. Ein Tipp ist das Trettachtal, hier finden Sie ruhigere Nebentäler, in denen Sie bei einer Wanderung ein wenig Einsamkeit genießen können.

  • Gibt es romantische Wanderwege in der Region Oberstdorf?

    Zu den romantischen Wanderwegen in Oberstdorf gehört eine Wanderung ins romantische Oytal. Genießen Sie zu zweit die reizvolle Landschaft, die Bergpanoramen und die romantische Baumallee. Bei jeder Wanderung gibt es prinzipiell Zeit für Romantik! Entweder beim Blick auf die tolle Landschaft, die einen umgibt oder beim Pausieren und Kuscheln in einer Hütte auf den Bergen.

  • Welche sind die beliebtesten Klettersteige in Oberstdorf?

    Sie wollen neben dem Wandern auch Klettern? Der Hindelanger Klettersteig am Nebelhorn ist ein beliebter Klassiker und beschert dem Kletterer eine unglaubliche Aussicht. Beliebt ist auch der anspruchsvolle Zweiländer-Sport-Klettersteig!

  • Welche Highlights darf man bei Wanderungen in Oberstdorf keineswegs verpassen?

    Achten Sie auf die zahlreichen Angebote entlang der Wanderrouten in Oberstdorf. Eine Runde auf der Sommerrodelbahn bringt Spaß und Abwechslung. Suchen Sie bei der Wanderung die Bergstationen und bewirtschafteten Almhütten auf und genießen Sie die kulinarischen Highlights der Region.


Verwandte Artikel