Der Fleesensee, Mecklenburg Vorpommern

Sightseeing in Mecklenburg-Vorpommern

Alle Highlights auf einen Blick

Die 10 besten Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern ist das nördlichste Bundesland im Osten Deutschlands. Es erstreckt sich von der ehemaligen innerdeutschen Grenze im Westen bis nach Usedom im Osten. Die herrliche Ostseeküste ist jedes Jahr Ziel zahlreicher Besucher. Die Küstenregion verzeichnet im Sommer so viele Besucher, dass viele Feriendomizile und Hotels, aber auch die Campingplätze ausgebucht sind. In der Vor- und Nachsaison bietet die Küstenregion ebenfalls einen hohen Erholungswert. Viele Attraktionen in Mecklenburg-Vorpommern können Sie im Hinterland, aber auch in den Städten erleben. So wurden die Altstädte der Hansestädte Wismar und Stralsund in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Die größte deutsche Ostseeinsel Rügen kennen viele, aber haben Sie schon einmal von Poel oder Fischland-Darß gehört? Die kleineren Inseln sind für Sie die richtige Wahl, wenn Sie Ruhe und herrliche Natur suchen. Wir stellen Ihnen die Top Sehenswürdigkeiten und Attraktionen im schönen Mecklenburg-Vorpommern vor – Von Sehenswertem in der Stadt bis hin zu Highlights in der Natur ist alles dabei!

Karte der besten Sehenswürdigkeiten Mecklenburg-Vorpommerns

Das sind die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern erwarten Sie nicht nur viele Aktivitäten, sondern auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Die schönen Strände der Ostseeküste, die naturbelassene Landschaft des Hinterlandes und liebevoll restaurierte Städte sorgen für einen unvergesslichen Aufenthalt in dem norddeutschen Bundesland. Doch welche Sehenswürdigkeiten sollten Sie besuchen? Wir haben zehn besondere Attraktionen ausgewählt, die Mecklenburg-Vorpommern besonders machen.

1. Schloss Schwerin

Schloss Schwerin

Wir starten mit einer berühmten Sehenswürdigkeit: Dem Schweriner Schloss. Hier residierten einst die mecklenburgischen Herzöge. Heute ist das Schloss Sitz der Landesregierung. Es ist im Herzen von Schwerin gelegen, die Schlossinsel umgibt der Schweriner See. Sie können im Schlossgarten spazieren gehen. Wenn Sie den herrlichen Schweriner See entdecken möchten, können Sie ein Boot mieten oder eine Dampferfahrt unternehmen.

2. Nationalpark Jasmund

Nationalpark Jasmund

Der Nationalpark Jasmund befindet sich im Norden der Insel Rügen auf der gleichnamigen Halbinsel. Es handelt sich um den kleinsten deutschen Nationalpark, die bekannteste Stadt ist Sassnitz mit seinem Fährhafen. Sie erleben eine einzigartige Natur mit dichten Buchenwäldern, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, und mit hohen eindrucksvollen Kreidefelsen.

3. Kap Arkona

Kap Arkona

Kap Arkona ist der Name des 43 Meter hohen Kreidefelsens, der sich im Norden der Insel Rügen nahe dem kleinen Fischerdorf Vitt befindet. Er gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen der Insel und bietet einen herrlichen Blick über das Meer. Kap Arkona ist zwar lange kein Geheimtipp mehr, aber definitiv ein Must-See in Mecklenburg-Vorpommern!

4. Mecklenburgische Seenplatte

Mecklenburgische Seenplatte

Die Mecklenburgische Seenplatte befindet sich etwa in der Mitte des Bundeslandes an der Grenze zu Brandenburg. Neubrandenburg ist die Kreisstadt des gleichnamigen Kreises, der mit einer herrlichen unberührten Natur und zahlreichen Seen die Grundlage für einen Urlaub mitten in der Natur bietet. Sie können wandern, radeln oder die Mecklenburgische Seenplatte mit dem Kanu entdecken.

6. Nationalpark Müritz

Nationalpark Müritz

Der Nationalpark Müritz schließt sich an den gleichnamigen See an. Die Müritz ist der größte See Ostdeutschlands und nach dem Bodensee der zweitgrößte deutsche See. Städte wie Waren oder Röbel wurden nach der Wende saniert und bieten ein besonderes Flair. Auf der Müritz können Sie Wassersport betreiben. Auch ein Badeurlaub ist möglich. Wenn Sie gern radeln, entdecken Sie die Schönheit der Landschaft auf dem 100 Kilometer langen Rundweg.

Unser Tipp:

Ein besonders schönes Ausflugsziel ist die Müritz zum See- und Hafenfest, welches einmal im Jahr hier stattfindet.

6. Die Lewitz

Die Lewitz ist eine unter Naturschutz stehende Landschaft zwischen Ludwigslust und Parchim. Weite Felder, kleine Waldstriche und eingebettete Seen laden zum Wandern, Radeln und Entspannen ein. Sie haben viele Gelegenheiten, die pure Natur zu beobachten.

7. Fischland-Darß

darss halbinsel

Fischland-Darß ist eine Halbinsel, zwischen Rostock und Stralsund gelegen. Sie können in Perron, Binz oder Ahrenshoop nicht nur einen herrlichen Strandurlaub verleben: Wanderungen, lange Radtouren oder ein Bummel durch malerische Dörfer machen die Besonderheit eines Urlaubs auf Fischland-Darß aus. In den kleinen Orten gibt es gute Restaurants und kleine Hotels, in denen Sie auch in der Hochsaison einen ruhigen Urlaub verleben können.

8. Die Insel Poel

Poel

Die Insel Poel ist als Ostseeinsel am wenigsten bekannt und gilt bei vielen Besuchern als Geheimtipp. Sie erreichen die Insel über eine fest installierte Brücke von der Hansestadt Wismar aus. Poel bietet Ihnen teils unberührte Natur, wenig überlaufene Strände, endlose Felder und kleine Orte, die nahezu malerisch anmuten. Besuchen Sie den Hafen von Timmendorf und die angrenzende Steilküste, die Jahr für Jahr stärker abgetragen wird. Kirchdorf ist der zentrale Ort der Insel, der Ihnen Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten bietet. Eine Besonderheit hat Gollwitz zu bieten: Vor der Küste des Ortes befindet sich eine Vogelschutzinsel, die als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist. Dennoch haben Sie die Möglichkeit, seltene Vögel zu beobachten.

9. Die Altstädte von Wismar und Stralsund

Wismar

Die Altstädte der Hansestädte Stralsund und Wismar wurden nach der Wende liebevoll saniert und in Teilen originalgetreu wieder aufgebaut. Diese Mühen belohnte die UNESCO und erklärte beide Altstädte zum Weltkulturerbe. Wenn Sie in Ihrem Kurzurlaub eine Reise durch Mecklenburg-Vorpommern planen, sollten Sie einen Besuch von Wismar und Stralsund einplanen. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie sich für schöne Architektur und für die Geschichte der Hansestädte interessieren.

10. Die Strände der Ostseeküste

Binz, Rügen

Viele Gäste kommen nach Mecklenburg-Vorpommern, weil sie einen Strandurlaub an den herrlichen Stränden der Ostseeküste verbringen möchten. Von Boltenhagen im äußersten Westen Mecklenburg-Vorpommerns bis zu den Inseln Rügen und Usedom im Osten des Bundeslandes finden Sie viele Ostseebäder quasi aneinandergereiht. Besonders schöne Strände erwarten Sie in Kühlungsborn, Graal-Müritz, auf dem Darß, in Binz auf Rügen und in den Ostseebädern Usedoms. In den Sommermonaten laden die Strände zum Baden und Relaxen ein. In der Vor- und Nachsaison können Sie an der frischen Luft endlose Spaziergänge unternehmen.


FAQ - Die besten Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern


Verwandte Artikel