Harz

Sightseeing im Harz

Die schönsten Sehenswürdigkeiten für Ihren Urlaub im Harz

Die 10 besten Sehenswürdigkeiten im Harz

Der Harz ist eine der beliebtesten Urlaubsdestinationen Deutschlands. Und das vollkommen zu Recht. Kaum eine Region spendet so viel Ruhe und lässt Ihnen gleichzeitig so viel Gestaltungsspielraum bei der Reiseplanung. Die verwunschene Naturlandschaft des Mittelgebirges bietet sich für spannende Wanderungen in den Bergen, Fahrradtouren und Spaziergänge an. In pittoresken Städtchen wie Quedlinburg, Bad Harzburg, Goslar oder Wernigerode erleben Sie wahre Harzer Gastfreundschaft und eine Fülle an Attraktionen für Groß und Klein. Eingebettet in mittelalterliches Fachwerk und von altehrwürdigen Bauwerken übersät, erzählen die Orte im Harz Geschichten vergangener Zeit. Machen Sie sich auf zu einer Erkundungstour durch diese magische Region, ob bei einem Kurzurlaub oder einer ausgiebigen Erholungsreise. Ganz egal wozu Sie sich entscheiden: Wir haben für Sie die 10 besten Sehenswürdigkeiten für Ihren Urlaub im Harz zusammengestellt.

1. Brocken

Der Brocken ist mit 1141 Metern die höchste Erhebung im Harz. Was wäre ein Harzurlaub also ohne den Besuch dieser Sehenswürdigkeit? Mit über 2 Millionen jährlichen Besuchern zählt der Brocken zu den 10 beliebtesten Tourismuszielen in ganz Deutschland. Der Ausblick vom Brocken in die Weite der umliegenden Harzer Waldgebiete lohnt sich allemal. Sie erreichen den Brockengipfel auf vielen Wegen: Fahren Sie zum Beispiel mit der Brockenbahn hinauf zum größten Berg Norddeutschlands. Sportbegeisterte und Wanderfans können mehrere attraktive Wanderwege für den Aufstieg nutzen. Ein prominenter Wanderweg, der „Goetheweg“, beginnt im Torfhaus und führt Sie auf 8 Kilometern hinauf zur Spitze des Harzes.

Brocken
Unser Tipp:

Alle Wege führen zum Brocken! Informieren Sie sich neben den beliebtesten Sehenswürdigkeiten auch zu den 10 besten Wanderwegen im Harz.

2. Goslar

Die geschichtsträchtige Stadt Goslar im Oberharz lebte über viele Jahrhunderte von den Erträgen des Erzbergwerks Rammelsberg, welches nach der Wende zu einem Museum für Bergbau der Harzer Region umfunktioniert wurde. Seit 1992 zähen das Bergwerk Rammelsberg sowie die ansehnliche Altstadt Goslars zum UNESCO-Weltkulturerbe. Hier finden Sie zudem an die 50 mittelalterlichen Kirchen, romantisch verwinkelte Gassen und wunderschöne Fachwerkhäuser. Ein wahrlich wohliges Ambiente für Spaziergänge und Sightseeing-Touren.

Goslar
Mehr Informationen:

Besuchen Sie das Bergwerk Rammelsberg! Informieren Sie sich hier zu Führungen etc.!

3. Barbarossahöhle

Mit der Barbarossahöhle finden Sie im südlichen Harz eine äußerst seltene Naturerscheinung. Tropfsteinhöhlen etwa gibt es vergleichsweise viele. Die Barbarossahöhle ist jedoch eine von weltweit nur zwei bekannten Schauhöhlen im Anhydritgestein. Die Höhle ist Friedrich III., besser bekannt als Friedrich I Barbarossa, gewidmet. Dieser war der erste Kaiser aus dem Adelsgeschlecht der Staufer. Die mystische Barbarossahöhle ist ein beliebtes Ausflugsziel für Ihren Urlaub im Harz. Bei einer 60-minütigen Führung erfahren Sie mehr über die geologischen Begebenheiten dieses besonderen Ausflugsziels.

Mehr Informationen:

Buchen Sie hier Ihre Führung durch die geheimnisvolle Barbarossahöhle und erfahren Sie mehr zur Geschichte sowie Öffnungszeiten und Veranstaltungen.

4. Hexentanzplatz

Der Hexentanzplatz ist neben dem Brocken die vielleicht bekannteste Sehenswürdigkeit im Harz. Er befindet sich auf einer flachen Ebene, hoch erhoben über dem Bodetal im Nordharz. Auf dem Hexentanzplatz herrscht jedes Jahr zur Walpurgisnacht (30. April zum 1. Mai) ein schauriges Schauspiel, bei dem sich Hexen und Teufel für eine Nacht voller Tanz, Musik und Feuershows versammeln. Eine tolle Sehenswürdigkeit für Jung und Alt. Sie erreichen den Hexentanzplatz mit dem Auto, mit der Seilbahn von Thale aus oder über einen Wanderweg, der Sie von der Teufelsmauer oder über Thale zum Bodekessel führt.

5. Rabensteiner Stollen

Das ehemalige Steinkohlebergwerk Rabensteiner Stollen ist ein spannendes Ausflugsziel und weiteres Indiz für die Wichtigkeit des Bergbaus in der Harzer Region. Per Grubenzug fahren Sie in eine dunkle und kalte, jedoch faszinierende Welt unter Tage. Bei einer Führung durch das Bergwerk erfahren Sie, unter welch prekären Umständen die Arbeiter sowie Bewohner des Mittelgebirges einst nach Kohle gruben. Bringen Sie bei Ihrem Besuch dieser Attraktion unbedingt eine Jacke mit, denn im Rabensteiner Stollen herrschen durchgängig an die 8 Grad.

Mehr Informationen:
  • Der Eintritt in den Stollen kostet 12 €.

  • Öffnungszeiten: In der Sommersaison täglich außer montags. In der Wintersaison täglich außer montags und freitags. 

6. Ziegenalm Sophienhof

Nur einen Katzensprung vom Rabensteiner Stollen entfernt, stoßen Sie auf die nächste Sehenswürdigkeit für Ihre Reise durch den Harz. Auf der Ziegenalm Sophienhof leben 120 Ziegen, deren Milch in der Käserei vor Ort zu leckeren Bio-Produkten verarbeitet wird. Andere Tiere wie Kühe, Schweine oder Hühner finden Sie hier ebenfalls. Der Hof setzt sich als Mitglied der Non-Profit Organisation Slow Food Deutschland für nachhaltige und tiergerechte Lebensmittelsysteme ein. Die Ziegenalm ist perfekt für einen Familienurlaub im Harz. Sie können den Hof nicht nur besichtigen, sondern direkt in den umliegenden Ferienwohnungen übernachten.

Unser Tipp:

Diese Harzer Sehenswürdigkeit können Sie auch bestens mit Ihrem Hund erkunden. Die Weitläufigkeit und das äußerst tierfreundliche Ambiente macht es möglich.

7. Harzer Schmalspurbahnen

Zugegeben: Die Harzer Schmalspurbahnen erinnern schon ein wenig an den Hogwarts Express. Doch diese Ähnlichkeit macht sie nicht zu einer weniger interessanten Harzer Attraktion. Mit einer Tradition von über 100 Jahren, befahren die teilweise noch per Dampflok betrieben Bahnen das 131 Kilometer lange Streckennetz quer durch den Harz. Ein besonderes Highlight ist die Fahrt zum Brocken, bei der Sie die traumhafte Landschaft des Harzes passieren. Umgeben von einer dicken schneeweißen Decke sind besonders die Harzer Bahnfahrten im Winter ein echter Traum. Informieren Sie sich außerdem über Sonderzüge wie etwa den Quedlinburg-Brocken Express oder eine Harzrundreise mit der Selketalbahn. Letztere gehört neben der Harzquerbahn und der Brockenbahn zum Aufgebot der Harzer Schmalspurbahnen.

Harzer Schmalspurbahn
Mehr Informationen:

Für Sonderrouten, Fahrpläne oder Wissenswertes besuchen Sie die Webseite der Harzer Schmalspurbahnen.

8. Quedlinburg

Das schöne Quedlinburg gehört streng genommen zum nordöstlichen Harzer Vorland, darf bei Ihrem Harz-Trip jedoch nicht fehlen. Mit seiner prächtigen Altstadt, ganz regionaltypisch in Fachwerk und mittelalterlichen Bauten gekleidet, ist Quedlinburg ein wahrer Touristenmagnet. Die alte Pfalzstadt fand bereits im 9. Jahrhundert Erwähnung und genoss im Mittelalter ein hohes Ansehen. Heutzutage können Sie die Relikte dieser Zeit bestens nachverfolgen. Die Stiftskirche St. Servatii mit angrenzendem Schlossmuseum wird von der UNESCO als „architektonisches Meisterwerk der Romanik“ geführt. Grund genug, diesem spannenden Ort einen Besuch abzustatten und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten zu begutachten.

Quedlinburg

9. Schloss Wernigerode

Das Schloss im Nordharzer Ort Wernigerode ist ein Bauwerk, das im Laufe der Zeit auf verschiedenste Weise erweitert und ausgebaut wurde. Es durchlebte die Wandlung von einer mittelalterlichen Burg im 12. Jahrhundert in eine Kathedrale im Stil der Spätgotik des 15. Jahrhunderts. Schließlich erfolgte Mitte des 19. Jahrhundert ein monumentaler Umbau zu einem der wichtigsten Bauten des norddeutschen Historismus. Lassen Sie bei einer Führung durch das Schloss Wernigerode all diese epochalen Einflüsse auf sich wirken und genießen Sie kulturell wertvolle Momente an diesem besonderen Ort.

Schloss Wernigerode
Mehr Informationen:
  • Eintritt: Erwachsene 7€; Ermäßigt 6€

  • Öffnungszeiten Sommer: Mo-So 10-18 Uhr (letzter Einlass 17:30 Uhr)

  • Öffnungszeiten Winter: Di-So 10-18 Uhr (letzter Einlass 17:30 Uhr)

10. Kyffhäuser Denkmal

Auf dem Kyffhäusergebirge im Südharz befindet sich ein imposantes, 81 Meter hohes Denkmal, das erhaben über allem thront. Die Rede ist vom Kyffhäuser Denkmal, welches Sie bei Ihrer Reise in den Harz unter keinen Umständen verpassen sollten. 247 Stufen führen hinauf zu diesem Giganten aus Stein. Der Ausblick in die Ferne der Harzer Region ist die Mühe jedoch wert. Der Sage nach soll sogar der abgebildete König Barbarossa auf dem Kyffhäuser ruhen und das Geschehen überblicken.

Eintritt:

Erwachsene 7,50€; Schüler und Studenten 4,50€.


Lust auf einen Urlaub im Harz? Nutzen Sie unsere attraktiven Bestseller Angebote!


Verwandte Artikel